Verein Vereinsleben

Trainingslager Rabenberg 2017

Rabenberg 2017 - Trainingslager

Rabenberg 2017

Am Freitag, den 17. März 2017 war es wieder so weit. Bei der Ankunft am Busbahnhof an der Ammonstraße bot sich das bekannte Bild. Wartende Trainer, Kinder mit Sporttaschen und Eltern, die ihre Kinder gleich für ein Wochenende verabschieden müssen. Es ging für 80 Kinder und Trainer des Schwimmverein Dresden Nord, in den Sportpark Rabenberg, wo ein alle zwei Jahre stattfindendes Trainingslager, durchgeführt wird.

Nachdem  also  alle  eingetroffen  waren,  ging  es  los.  Gleich  nach  der Ankunft  im  Sportpark Rabenberg  wurden  die  Zimmer  bezogen  und  das  Buffet  des Speisesaals gestürmt. Doch hoffentlich hatte keiner zu viel gegessen, denn ab 20 Uhr standen schon zwei Stunden Schwimmen und für die Kleinen Sport und Spiel in der Turnhalle auf dem Plan. Alle Kinder wurden in Gruppen eingeteilt, die für das gesamte Wochenende gleich blieben. Nach dem Schwimmen gingen alle Kinder auf ihre Zimmer. Währenddessen saßen die Trainer noch in gemütlicher Runde zusammen, um den nächsten Tag zu planen.

Der Samstag begann mit einem reichhaltigen Frühstück, zu dem fast alle pünktlich um 8 Uhr erschienen.  Doch  auch  hier  war  keine  Zeit  zum Trödeln,  denn  8:45  trafen  sich  alle,  um  zur Schwimmhalle zu gehen, damit das Training um 9 Uhr beginnen konnte. Die einzelnen Trainer erhielten von Florian Hinweise für das zu absolvierende Training, so wurden Starts und Wenden, Technik und Ausdauer geübt. Nach einer anstrengenden Trainingseinheit hatten alle großen Hunger, den sie am Mittagsbuffet stillen konnten.

Anschließend war eine Mittagspause vorgesehen, in der sich Kinder und Trainer ausruhen konnten, um die weiteren Schwimm- und Sportstunden gut durchzuhalten. Das letzte Mal ins Wasser an diesem Tag ging es zwischen 14 und 17 Uhr. Nach dem Abendessen ging es sportlich weiter – in der Turnhalle, wo Staffeln und Spiele  (z. B. Völkerball,  Fußball, Volleyball)  angeboten  wurden. Wer  immer  noch  Kraft  hatte, konnte auch die Geräte im Fitnessraum nutzen. Nach diesem langen und anstrengenden Tag haben dann sicher alle gut geschlafen!

Mit dem Sonntag rückte auch die Abreise näher. Nichts desto trotz fand noch eine Trainingseinheit vor und eine nach dem Mittagessen statt. In der letzten Schwimmstunde konnten die jüngeren Kinder ihr Können noch einmal bei einem kleinen Wettbewerb in verschiedenen Staffeln zeigen. Damit ging es dann mit den schon morgens gepackten Koffern zum Bus, in dem es bei der Heimfahrt deutlich ruhiger war als auf dem Hinweg.

Insgesamt hatten wir ein sehr schönes Wochenende. Wir sind stolz auf unsere Kleinsten, die ganz toll durchgehalten haben und bedanken uns bei allen Organisatoren, Trainern und Übungsleitern, durch die ein solches Trainingslager überhaupt ermöglicht wurde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.